Facebook Kinder und Medien Leben anderswo

Das waren doch nur harmlose Fotos…

Schon im Oktober 2012 habe ich hier im Blog meine Bedenken zu dem Thema Kinderfotos im Internet geäußert. Dass ich keine Fotos von meiner Tochter ins Netz stelle. Nirgendwo. Hier nicht, nicht auf Facebook, Twitter oder sonstwo. Selbiges gilt übrigens auch für ihren Namen, den wir nirgendwo nennen.

Zur Zeit kocht das Thema auch an anderen Stellen hoch. Zum Beispiel beim WDR und sehr ausführlich auch in der Welt.

Warum ich es noch einmal aufgreife, hat einen konkreten Anlaß aus einer Unterhaltung. Vielleicht erscheint die Geschichte unspektakulär, ich glaube aber gar nicht mal, dass sie ein Einzelfall ist. Ich gebe es hier aus Gründen nur ziemlich grob umschrieben wieder.
Familienausflug, es werden Fotos gemacht. Eltern stellen harmlose  Fotos vom Kind im Grundschulalter bei Facebook online. Öffentlich.  Bedenkenlos. Nun leben wir in einem Zeitalter, in welchem auch Grundschulkinder schon im Internet unterwegs sind. Damit meine ich nicht, dass sie selber einen Facebook Account haben, aber wie gesagt, die Fotos waren öffentlich. Über ein paar Ecken sieht nun ein Mitschüler diese harmlosen Fotos. Jedoch sind diese Fotos in seinen Augen nicht harmlos, sondern komisch und peinlich. Er zeigt sie den Freunden.Und was passiert? Diese Freunde lachen den Mitschüler für die Fotos aus. Sie lästern, der Spott der Klasse ist dem Kind sicher. Nur wenige stellen sich auf seine Seite und verteidigen das Kind. Diese vermeintlich harmlosen Fotos werden zum Mobbingfall.  

Das Kind sagt zu Hause zunächst nichts. Den Eltern fällt nur auf, dass es nicht mehr gerne zur Schule geht. Sie fragen nach. Das Kind verweigert erstmal die Aussage. Schließlich bricht es aber dennoch aus ihm heraus. Wütend schreit es die Eltern an, knallt die Tür, redet tagelang nicht mehr mit ihnen. Denn eines ist klar: Die Eltern sind Schuld, dass es in der Schule ausgelacht wird. Dass es leidet. Wegen der blöden Fotos auf Facebook.

Ich möchte das einfach so stehen lassen. Die Eltern waren entsetzt, wurde mir berichtet. Das waren doch nur süße Fotos ihres Kindes, nie wären sie auf die Idee gekommen, dass…  Wenn Sie geahnt hätten…

Natürlich haben sie die Fotos gelöscht, aber was hilft das, sie sind längst ausgedruckt und sicher auch gespeichert. Das Kind hat gelitten.

Und ja, so wie mir die Fotos beschrieben wurden, hätte ich ihnen auch nicht direkt Mobbing-Potenzial zugetraut. Aber ich bin auch erwachsen.Kinder sehen eben vieles anders.

></p>
<div class=

1 Kommentar zu “Das waren doch nur harmlose Fotos…

  1. Leider ein sehr ernstes Thema, das von vielen Eltern zu locker gesehen wird. Ein schöner Beitrag, der vielleicht an mancher Stelle ein Umdenken bewirken wird.

    Danke für den zum Nachdenken anregenden Artikel und viele Grüße
    Silja

Kommentare sind geschlossen.

{"value":"\n