Parallelwelt, Flashback, Zeitverschiebung oder?

Manchmal dreht die Welt sich plötzlich wieder ganz anders. Draußen geht alles seinen mehr oder weniger normalen Gang. Die „Netzwelt“ diskutiert über ACTA, Handelsblatt, Facebook kauft Instagram und so weiter. Ich dagegen fühle mich plötzlich wie 2005. Als hätte jemand die Zeit zurückgedreht, die Ereignisse wieder auf Anfang gestellt. Oder ist das doch nur eine Parallelwelt, in der ich mich gerade befinde? Abläufe wie vor 6-7 Jahren, aber die Zeit ist trotzdem weiter gelaufen. Was für ein absurdes, komisches Gefühl. Unbeschreiblich, nicht in Worte zu fassen.

Ausgelaugt, übermüdet, Angst vor der Nacht. Es ist wie damals.
Als meine Tochter noch ein Baby war. Und nie mehr als acht Stunden geschlafen hat. Häppchenweise verteilt. Für uns blieben dann ca. 3 Stunden, wenn wir Glück hatten.
Plötzlich ist alles wieder da. Nur mit einem Unterschied: Jetzt weint sie nicht mehr, wenn sie nicht schlafen kann und brüllt nicht mehr die Nachbarn wach. Aber sie schläft wieder kaum noch. Jetzt sogar noch weit weniger als acht Stunden. Bis 3 Uhr Nachts kann sie rumwuseln. Und – auch das ist wie damals – ist trotzdem am nächsten Tag putzmunter, gut gelaunt und quietschfidel.
Ich dagegen bin – auch wie damals – vollkommen übermüdet, überhaupt nicht munter und nur sekundenweise gut gelaunt.
Mein Leben steht still. Diesen Text schreibe ich, während ich mal schnell zwischendurch einen Tee trinke. Bis ich wieder versuche, mir etwas einfallen zu lassen, damit das Kind schlafen kann. Danach ist mein Abend dann auch vorbei.

Dabei brauche ich die Zeit Abends für so viel anderes (Weiterbildung zum Beispiel). Wie damals. Da mußte ich nicht lernen, aber ansonsten?
Ich merke, in mir kriecht die Angst hoch, dass das wieder zum Dauerzustand wird. Das geht schon wieder zu lange so. Das kann ich mir nicht mehr leisten. Stillstand. Nicht vorankommen. Nichts zu Ende bekommen. Das gerade wieder begonnene öffentliche Netleben wird – genau wie damals – schlagartig abgewürgt. Dabei ist es jetzt wichtig, es weiter zu führen. Aber wann? Aus Verlegenheit weiter inhaltsloses Zeug von mir geben, muß auch nicht sein. Schweigen darf nicht sein.
Kann mal bitte jemand meine Welt wieder auf die Jetzt-Zeit stellen?

Kommentare sind geschlossen.