Schlagwort: Blog Stöckchen

Noch ein Stöckchen: This is how I work

Stock im WaldEs ist schon gefühlte Ewigkeiten her, dass Bianka mir ein Blog-Stöckchen zugeworfen hat. Zu einem Zeitpunkt, zu welchem mir klar war, dass ich es erstmal im Regal ablegen werde. Nun habe ich es wieder herausgeholt und merke, dass es mir schwer fällt, dieses Stöckchen zu bearbeiten. Ich versuche es dennoch, ich lasse ja Dinge so ungerne unbearbeitet. Mein Gehirn erinnert mich einfach zu nachhaltig daran.
Losgeworfen wurde das Stöckchen von Isabella Donnerhall und es ist inzwischen schon weit herumgekommen.

Also: This is how I work

Bloggerinnen-Typ: Wechselhaft. Angefangen mit den Apfelwelten, konsequent zu einem Thema. Das war zu Zeiten, als ich noch Zeit hatte, mich in meiner Freizeit mit nur einem Thema konkret auseinander zu setzen. Jetzt gibt es noch zwei Blogs. Also neben diesem NetLeben noch das Familienblog. Grundsätzlich getrennt, aber an manchen Stellen überschneiden sich die Themen, dann ist ein wenig Grübeln angesagt, wo ich das jetzt reinschreibe. Bei Kinder-Apps zum Beispiel. Weiterlesen

Hier gestrandet: Blog Twitterstöckchen

Blog-Twitterstoeckchen TweetKürzlich warf Kristine Honig mir ein Blog-Twitterstöckchen zu. Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht sonderlich gut im Fangen bin, also mußte ich erstmal ein paar Tage suchen, bis ich es aufgesammelt habe. Auf die Reise geschickt wurde das Stöckchen (was das ist, erklärt Kristine hier) von Ralph (Webpixelkonsum).

Nun sitz ich da und guck mir dieses Stöckchen an. Fragen zu meiner Twitternutzung. Uff. Die ist bei mir zur Zeit ja eher neben der Spur. Aber ich versuch es trotzdem mal.

Wer bist Du auf Twitter? Seit wann bist Du auf Twitter? Nutzt Du Twitter vorwiegend privat und/ oder beruflich?

Auf Twitter, wie auch in anderen Social Media Kanälen, findet man mich als @schreibmamsell.
Öffentlich treibe ich mich erst seit Februar 2012 bei Twitter rum. Mitlesen bei anderen mache ich schon viel länger. Aber selber mit einem „ernsthaften“ Account angemeldet habe ich mich erst mit Beginn meines Fernkurses zum Social Media Manager.

Ja und das mit der privaten und beruflichen Twitternutzung ist hier im Blog immer wieder Thema. Gut, bei meinem aktuellen Beruf fällt das Thema der „echten“ beruflichen Nutzung ohnehin flach. Von daher ist eigentlich alles, was ich twittere, als privat zu bezeichnen. Was zur nächsten Frage führt:

Zu welchen Themen veröffentlichst Du Deine Tweets?

Im privaten Getwitter gibt es Unterschiede. Zwischen wirklich privatem Blabla und inhaltlichen Themen wie zum Beispiel Kinder und Medien, auch Social Media gehört dazu. Wo der Schwerpunkt liegt, ist dabei variabel. Abhängig von der Zeit, die mir für inhaltliches bleibt. Was zur Zeit gerade mal wieder nicht all zu viel ist.

Weiterlesen